Skip to main content

Hallo,

gewächshaus mit stahlfundament

Gewächshaus mit Stahlfundament

Bei einem fertigen Gewächshaus, sollte darauf geachtet werden, dass es sicher verankert ist, um verrutschen oder sogar Beschädigungen zu vermeiden . Dazu dient ein Fundament für das Treibhaus. Mit dem richtigen Fundament wird außerdem verhindert, dass Mäuse durch den Boden eindringen und die angebauten Pflanzen beschädigt. Ein Gewächshaus mit Stahlfundament ist aufgrund der einfachen Montage und Stabilität besonders für den Anfänger geeignet. Ein Stahlfundament ist dazu auch preiswert und hochwertig. Zusätzlich bietet das Stahlfundament im Vergleich die beste Möglichkeit der Bodenverankerung. Gewächshäuser mit Stahlfundament ersparen die Errichtung eines Betonfundaments und die Arbeitsowie die damit verbundene Zeit. Wenn das Treibhaus keinen windgeschützten Standort findet, ist es sinnvoll das Haus zusätzlich mit betonierten Punktfundamenten zu sichern. Für leichtere Modelle reichen ca. 80 cm tiefe Punktfundamente mit einem Durchmesser von 15 – 20 cm aus.

Während kleine Gewächshäuser und Foliengewächshäuser in den meisten Fällen nicht genehmigungspflichtig sind, benötigt man für massive Betonfundamente in der Regel eine Genehmigung. Mehr Informationen erhalten Sie über das örtliche Bauamt.

Gewächshaus mit Stahlfundament

Gewächshaus mit Stahlfundament – Weitere Tipps

Wenn Sie sich für ein Treibhaus mit Stahlfundament entschieden haben, können Sie es mit einem Punktfundament an allen 4 Ecken sichern. Das reicht aus, um es windsicher zu gestalten. Doch bevor der Graben für das Fundament ausgehoben wird, sollte der Bereich für das Gewächshaus mit Pflöcken und zusätzlich einem Schnurgerüst abgesteckt werden. Arbeite bei dem Aufbau immer mit einer Wasserwaage. Somit kann eine größere Korrektur vermieden werden, und das Treibhaus steht gerade. Bei einem Streifenfundament sollte außerdem ein Graben von mindenstens 80 cm ausgehoben werden um zu verhindern, dass das Fundament sich bei Frost anhebt. Nach dem ausheben des Grabens sollte die erste Schicht aus Kies bestehen. Im Anschluss kommt Beton (zum Beispiel Fertigbeton) über die Kiesschicht. Nach dem Mauern muss der Graben noch mit Erde gefüllt und der Fundamentrahmen befestigt werden.